Lehrveranstaltungen (WiSe 2017/18)

Die antike Stadt und die ersten Christen

Univ.-Prof. Dr. Heike Grieser; Prof. Dr. Konrad Huber

Kurzname: Stadt und Christen
Kursnummer: 01.086.1010

Empfohlene Literatur

M. Ebner, Die Stadt als Lebensraum der ersten Christen. Das Urchristentum in seiner Umwelt I (Grundrisse zum Neuen Testament 1,1), Göttingen 2012.
R. v. Bendemann / M. Tiwald (Hg.), Das frühe Christentum und die Stadt (Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament 198), Stuttgart 2012.
K. Scherberich (Hg.), Neues Testament und Antike Kultur. Band 2: Familie – Gesellschaft – Wirtschaft, Neukirchen-Vluyn 2005.
A. Busine (Hg.), Religious Practices and Christianization of the Late Antique City (4th – 7th cent.) (Religions in the Graeco-Roman World 182), Leiden/Boston 2015. 

Weitere Literatur wird in der Lehrveranstaltung angegeben bzw. kann über BILDI (bildi.uibk.ac.at) abgerufen werden.

 

Voraussetzungen / Organisatorisches

Modul 11 (MEd): Vertiefung Exegese / Biblische Theologie und Kirchengeschichte
(Vertiefendes Seminar Exegese / Biblische Theologie)
Modul 15a; 23a; 23b (Mag.Theol.): Schwerpunktstudium / Berufsorientierung
Modul B5b (Beifach Theologie): Vertiefung und Reflexion einer theologischen Fragestellung
Modul B9 (Beifach Theologie): Vertiefung AKG und MNKG
Diplomstudium

Inhalt

„Das Christentum ist in der Stadt groß geworden“ (M. Ebner). Die Mission des Apostels Paulus ist von Anfang an eine ausgesprochene Stadtmission, die meisten seiner Briefe richten sich an Christengemeinden in bedeutenden Metropolen des Römischen Reiches.

Sehr rasch entwickelt sich das Christentum der ersten Jahrhunderte zu einem genuin städtischen Phänomen und wird in der Folge auch ein das städtische Leben prägender und gestaltender Faktor.

Die politischen, kulturellen, gesellschaftlichen und religiösen Rahmenbedingungen in den antiken Städten hellenistisch-römischer Prägung stellen die frühen Christen vor besondere Herausforderungen, befördern zugleich aber Prozesse der Identitätsbildung in sozialer und theologisch-inhaltlicher Hinsicht.

Die Lehrveranstaltung möchte aus der Perspektive des Neuen Testaments und der Alten Kirchengeschichte einzelne Aspekte dieser letztlich wechselseitigen Beziehung zwischen antiker Stadt und frühen Christen in den Blick nehmen und dabei vor allem die städtische Alltagswirklichkeit (Tempel, Kulte, Opfer, Vereinswesen, Markt, Haus, Schulwesen etc.) und frühchristliche Positionierungen dazu beleuchten. Auch die durchaus unterschiedlich verlaufenden Prozesse der Christianisierung der Städte bis in die Spätantike hinein sollen exemplarisch nachvollzogen werden, wobei vor allem auf Formen und Orte der Interaktion zwischen paganen und christlichen Stadtbewohnern zu achten sein wird.

In Vorbereitung auf die für März 2018 geplante Studienreise liegt ein Schwerpunkt auf Städten in Griechenland (Korinth, Philippi, Thessaloniki und Athen).

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
19.10.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
26.10.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
02.11.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
09.11.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
16.11.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
23.11.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
30.11.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
07.12.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
14.12.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
21.12.2017 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
11.01.2018 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
18.01.2018 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
25.01.2018 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
01.02.2018 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude
08.02.2018 (Donnerstag)16.15 - 17.45 Uhr01 624
1111 - Hauptgebäude

Semester: WiSe 2017/18