Lehrveranstaltungen (SoSe 2014)

Die Schriften des Neuen Testaments

Prof. Dr. Konrad Huber

Kurzname: Schriften des NT
Kursnummer: 01.086.127

Zusätzliche Informationen

Prüfungsmodalitäten für die Studiengänge BEd (Lehramt) und Mag.Theol. (Magistra/Magister Theologiae):
Die Einleitung in die Bibel (Altes und Neues Testament) wird nach zwei Semestern in einer 120-Minuten-Klausur (je 60 Minuten AT und NT) abgeprüft. Stoff dieser Prüfung sind die Inhalte der Vorlesungen zum Alten Testament (Wintersemester) und der Vorlesungen zum Neuen Testament (Sommersemester) in den Modulen 1 und 7 (BEd) bzw. im Modul 1 (Mag.Theol.).

Empfohlene Literatur

S. Schreiber, Begleiter durch das Neue Testament, Düsseldorf 2006.
K.-W. Niebuhr (Hg.), Grundinformation Neues Testament. Eine bibelkundlich-theologische Einführung (UTB 2108), Göttingen (4. Aufl.) 2011.
U. Schnelle, Einleitung in das Neue Testament (UTB 1830), Göttingen (7. Aufl.) 2011.
M. Ebner / S. Schreiber (Hg.), Einleitung in das Neue Testament (KStTh 6), Stuttgart (2. Aufl.) 2013.
I. Broer / H.-U. Weidemann, Einleitung in das Neue Testament, Würzburg (3. Aufl.) 2011.

Voraussetzungen / Organisatorisches

VL / 2 SWS (2 LP / 3 LP)
Donnerstag, 12-14 Uhr, HS 7
Modul 7 (BEd): Wege und Entwürfe biblischen und christlichen Lebens und Denkens
Modul 1 (Mag.Theol.): Einführung in die Theologie aus biblischer Sicht
Diplomstudium: NT-Einleitung I

Inhalt

Die insgesamt 27 Schriften des Neuen Testaments, Evangelien und Apostelgeschichte, Briefliteratur und Offenbarung des Johannes, gilt es, je für sich in ihrer literarischen Eigenart und spezifischen Ausdrucksgestalt wahrzunehmen und von dort aus neben Aufbau und Inhalt der jeweiligen Schrift vor allem ihre theologischen Aussagen zu erfassen. Die Vorlesung möchte das schwerpunktmäßig zum einen für den Bereich der Evangelien tun und ausgehend vom erzählerischen Gesamtaufriss deren je unterschiedliche Perspektive auf die eine Botschaft von Jesus Christus in den Blick nehmen. Zum anderen soll nach einer kurzen Darstellung der Persönlichkeit und des Lebensweges des Apostels Paulus ein weiterer Schwerpunkt auf das nach ihm benannten Briefkorpus, besonders die authentischen Paulusbriefe, und auf die wesentlichen Züge des Gottes- und Christusverständnisses dieser Schriften gelegt werden.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
24.04.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
08.05.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
15.05.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
22.05.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
05.06.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
12.06.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
26.06.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
03.07.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
10.07.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
17.07.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude
24.07.2014 (Donnerstag)12.15 - 13.45 Uhr01 105 HS 7
1111 - Hauptgebäude

Semester: SoSe 2014